Was Parvovirus B 19 im Körper anstellt

Autor: uka

Das Parvovirus B 19 kennt man als Verursacher der Ringelröteln. Weniger Kollegen wissen hingegen, dass der Erreger noch eine Reihe weiterer - z.T. sehr viel ernsterer - Krankheitsbilder hervorrufen kann.

Das humanpathogene Parvovirus B 19 wurde 1975 entdeckt. Erst zehn Jahre später stellte man fest, dass dieser durch Tröpfchen übertragene Erreger die schon lange bekannten Ringelröteln hervorrufen. Die aber werden nach Angaben von Professor Dr. Hans Wolfgang Kreth häufig verkannt.

Girlanden häufiger als Ringe

Denn oft imponiert das Exanthem gar nicht mit den eigentlich als typisch bezeichneten ringförmigen, in der Mitte abblassenden Hautrötungen. "Häufiger sieht man girlandenförmige, oftmals sehr hartnäckige Exantheme", erklärte der Pädiater von der Universität Würzburg bei der ConVir 2004. Des Weiteren findet man auch petechiale manopedale Exantheme (Handschuh-Socken-Syndrom). Dieses Bild...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.