Was passiert beim Urologen?

Autor: Dr. Kornelia Hackl

Der Gang zum "Männerarzt" fällt nicht leicht. Mit welchen Fragen man rechnen muss und wie die Behandlungen aussehen, erklärt die Fachärztin für Urologie und Andrologie Dr. Kornelia Hackl aus München.

Gehen Sie zu Ihrem Arzt - das sagt sich so leicht, fällt aber vielen Männern mit Erektionsproblemen schwer. Warum?

Dr. Hackl: Eine Erektionsstörung ist ja kein Schnupfen, der binnen einer Woche von allein weggeht, sondern sie ist eher wie ein Stein, der, einmal ins Wasser geworfen, viele Wellen schlägt. Es machen sich Versagensängste breit und das Selbstwertgefühl schwindet. Es kommt zu Traurigkeit und Frust bis hin zur Selbstisolation, unter der auch die Beziehung leidet. In so einer Stimmung fällt es schwer, zum Arzt zu gehen und sein Problem darzulegen.

Jetzt hat der Mann aber die Hürde überwunden und ist in Ihre Sprechstunde gekommen. Wie geht es weiter?

Dr. Hackl: Er formuliert sein...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.