Was Patienten über UVA, UVB und Lichtschutzfaktoren wissen sollten

Autor: Dr. Stefanie Kronenberger, Foto: thinkstock

Für helle Haut mindestens LSF 30, Preis der Creme sagt nichts über die Schutzwirkung

Um einen schädlichen Sonnenbrand zu vermeiden, muss man sich und vor allem die Kinder vor gefährlicher UV-Strahlung schützen. Aber wie stellt man das an? Welche Sonnenschutzmittel sind empfehlenswert und was gibt es alles zu beachten?

Sonnenstrahlen bestehen neben sichtbarem Licht und Wärme zu etwa 10 % aus UV-Licht. Dabei macht die UVA-Komponente etwa 90 % aus, das kurzwelligere und energiereichere UVB dagegen nur 5–10 %. Während UVB-Strahlen nur oberflächlich bis in die Dermis eindringen, stößt UVA bis in die Subkutis vor, Letzteres verursacht dann auch die Bräunung der Haut.

UV-Strahlung besteht aus zwei Komponenten

In hohen Dosen führt UVA zur Unterdrückung des Immunsystems und zum...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.