Was Selen bei Krebs leistet

Autor: rft

Selen wird nicht nur in der Krebsprävention eingesetzt. Es vermag auch die Nebenwirkungen von Chemo- und Strahlentherapie zu verringern und Lymphödeme bei HNO-Tumoren und Brustkrebs zurückzudrängen.

Die Datenlage zur Krebsprävention mit dem Spurenelement ist uneinheitlich: In den NPC1-Studien senkte eine Tagesdosis von 200 µg Selenhefe das relative Prostatakrebsrisiko um 49 %, wobei v.a. Männer mit sehr niedrigen Ausgangsspiegeln profitierten. Allgemeine Krebsinzidenz und -mortalität gingen ebenfalls zurück, so Dr. Ralph Mücke von der Strahlentherapeutischen Klinik Lemgo und seine Kollegen in der Zeitschrift „Der Onkologe“.
Ganz im Gegensatz dazu vermochte die im Jahr 2008 abgebrochene SELECT2-Studie keinen günstigen Einfluss auf die Prostatakrebsinzidenz zu erkennen. Allerdings waren die US-amerikanischen Teilnehmer schon zu Beginn der Untersuchung bestens mit Selen ausgestattet....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.