Was sich in der Praxis ändert

Autor: khb

Das Arzneimittel-Ausgabenbegrenzungsgesetz inklusive der Aut-idem-Regelung wird spätestens Anfang März im Kraft treten. Die Umsetzung der Details durch die Selbstverwaltung von Vertragsärzten und Krankenkassen soll noch Wochen x96 wenn nicht mehr x96 in Anspruch nehmen.

Die Aut-idem-Regelung sieht vor, dass der Apotheker im Regelfall substituiert und ein preisgünstiges Präparat aus dem unteren Preisdrittel (alternativ: zumindest eines der fünf preiswertesten Präparate) abgibt x96 es sei denn, der Arzt verordnet selbst entsprechend preiswert. Der Arzt kann auch nur den Wirkstoff aufschreiben.

Die GKV-Spitzenverbände sind gesetzlich verpflichtet, jeweils für ein ganzes Quartal die oberste Linie für das untere Preisdrittels für alle Wirkstoffe im generikafähigen Markt bekannt zu geben. Stichtag dafür ist jeweils der erste Tag des letzten Monats vor Quartalsbeginn. Ob dies schon der 1. März für das zweite Quartal 2002 sein kann, besprechen die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.