Was steckt hinter der schwarzen Haut?

Frage von Dr. Wolfgang Röhm,

 

Internist, Stuttgart:
Meine 45-jährige Patientin mit generalisierter Psoriasis leidet zusätzlich an einer Melanoerythrodermie. Sie hat multiple Lymphknoten inguinal und axillär, eine Leukozytose von 14 000 und eine Gammaglobulinerhöhung auf 46 rel.%. Welche weitere Diagnostik ist notwendig?

Antwort von Prof. Dr. Wolfram Sterry,

Dermatologische Klinik,

Universitätsklinikum Charitxe9,

Berlin:
Unter einer Melanoerythrodermie versteht man die generalisierte Rötung und Pigmentierung der Haut. Verschiedene Krankheitsbilder können diesem dermatologischen Krankheitsbild zu Grunde liegen.

Der behandelnde Kollege berichtet von einer generalisierten Psoriasis. Eine erythrodermatische Psoriasis kann durchaus auch mit einer verstärkten Pigmentierung einhergehen, so dass sich das klinische Bild der Melanoerythrodermie entwickelt. In diesem Rahmen kann sich auch eine inguinale und axilläre Lymphadenopathie ausbilden. Dennoch wäre an dieser Stelle zu fragen, ist die Psoriasis zweifelsfrei...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.