Was stellt Flimmern und Lichtblitze ab?

Frage von Dr. Rainer Steinlein
Arzt für Allgemeinmedizin
Herzogenaurach:

Einige meiner Migräne-Patienten leiden besonders stark unter der Aura, teils mit Sehstörungen. Gibt es eine Behandlungsmöglichkeit?

Antwort von Dr. Volker Pfaffenrath
Neurologe
München:

Bei etwa 10 bis 15% aller Migräniker kann es vor oder zeitgleich mit dem Beginn der Kopfschmerzen zu Aurasymptomen kommen, wobei die Symptome üblicherweise dem okzipitalen Kortex zugeordnet werden können. Es handelt sich dabei um Lichtblitze, Fortifikationen (Wahrnehmung gezackter Figuren), Flimmerphänomene und sich langsam ausbreitende Skotome. Darüber hinaus geben die Betroffenen langsam von distal nach proximal zunehmende Hypästhesien, Sprach- oder Sprechstörungen an. Selten sind armbetonte Hemiparesen bzw. komplexe neuropsychologische Ausfälle. Die Aurasymptome entwickeln sich üblicherweise langsam mit einer Dauer von 5 bis 30...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.