Was stoppt den Galle-Reflux?

Frage von Dr. Martin Byrtus, Facharzt für Innere Medizin, VS-Villingen:

Welche therapeutischen Möglichkeiten versprechen bei galligem Reflux den besten Therapieerfolg?

Antwort von Professor Dr. Volker F. Eckardt,

Fachbereich Gastroenterologie,

Deutsche Klinik für Diagnostik,

Wiesbaden:
Die gestellte Frage wirft zunächst einige weitere Fragen auf: Was ist mit galligem Reflux gemeint - handelt es sich um duodenogastralen oder duodeno-gastro-ösophagealen Reflux? Sind die anatomischen Verhältnisse im oberen Gastrointestinaltrakt intakt, oder besteht hier ein Zustand nach Magenresektion?

 

 

Gehen wir einmal davon aus, dass ein pathophysiologischer Vorgang ohne gesicherten Krankheitswert, nämlich der duodenogastrale Reflux, nicht zur Diskussion steht und dass nur die "gallige Refluxösophagitis" gemeint ist. In diesem Fall will man natürlich wissen, wie denn...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.