Was tun bei Amalgamfurcht?

Autor: ebe

Allergien, Müdigkeit, Schwindel und Kopfschmerzen - viele Menschen glauben, dass Amalgam-Füllungen ihren Körper schleichend vergiften. Wie sollte man dem als Arzt begegnen?

Wissenschaftler der Universität Gießen untersuchten 40 Patienten, die über angeblich amalgambedingte Beschwerden wie Müdigkeit, Allergien oder Kopfschmerzen klagten. Als Kontrollgruppe dienten 40 Personen, die ebenfalls Amalgam-Füllungen im Mund hatten, dies aber nicht als Grund für Beschwerden ansahen.

Beim Vergleich fanden sich weder im Blut noch im Urin der Patienten mit "Amalgam-Problemen" höhere Quecksilberkonzentrationen, auch im Vergleich zur Normalbevölkerung waren die Werte nicht erhöht.

Deutliche Unterschiede stellten die Forscher dagegen bei den psychiatrischen Befunden fest. Vor allem Somatisierungsstörungen, Depressionen und Angsterkrankungen traten bei den Amalgam-Patienten...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.