Wegener pfeift im Wartezimmer

DRESDEN – Bei „Rheuma“ denkt man nicht unbedingt an Hals, Nase und Ohren. Dennoch, bestimmte Formen der rheumatischen Entzündung können sich auch in diesem Bereich abspielen.

Eine Wegener’sche Granulomatose macht sich bei 80 % der Patienten zuerst mit hartnäckigen Symptomen im Hals-Nasen-Ohren-Bereich bemerkbar. Erst später kommt eine Lungen- und Nierenbeteiligung hinzu, erklärte der HNO-Arzt Professor Dr. Eckart Klemm vom Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt auf dem 33. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie. Als typische Symptome nannte er die chronische Sinusitis mit Nasenausfluss, eine granulomatöse Pharyngitis oder Laryngitis und vor allem die spontane Perforation des Nasenseptums. „Diese Patienten mit dem Loch in der Nasenscheidewand fallen schon im Wartezimmer durch einen unangenehmen Pfeifton beim Atmen auf“, berichtete der Kollege.

Innenohr-H...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.