Weihnachten schnürt Luft ab

Autor: MT

Erwachsene Atemwegskranke landen in der Weihnachtszeit überdurchschnittlich oft in der Klinik. An Spekulatius und Gänsebraten liegt es wohl nicht.

Beim Weihnachtsessen hustet die kleine Anna den Opa an und der landet mit einer COPD-Exazerbation in der Klinik. Britische und kanadische Wissenschaftler erfassten Klinikaufnahmen wegen weihnachtlicher Asthma- oder COPD-Exazerbationen in Kanada, England, Schottland, Schweden und Neuseeland. Das Risiko für über 40-Jährige, in dieser besinnlichen Zeit wegen COPD-bedingter Luftnot in der Klinik zu landen ist um bis zu 51 % erhöht.

Luftnot an Weihnachten: Mehr Klinikeinweisungen aufgrund von Atemwegsinfektionen

Für Hospitalisierungen von Asthmatikern im Alter über 50 ermittelte man eine um bis zu 62 % gesteigerte Rate. Atemwegsinfektionen inklusive Pneumonien waren um 52 % häufiger. In den...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.