Weiter Akupunktur für Kassenpatienten?

Autor: Udo H. Cramer/Detmar Ahlgrimm

Wenn ein Arzt seine vertragsärztliche Zulassung aufgibt, kann das Probleme bei Akupunktur-Leistungen geben - eine Anstellung kann dann meist helfen.

<break-end />Dr. B. E., Allgemeinarzt in U.:

Meine Allgemeinpraxis im nicht gesperrten Bereich ist zum 2.1.2008 verkauft. Ich bin 61 Jahre alt. Der Nachfolger und ich möchten, dass ich meine Kassenzulassung zur Akupunktur behalte (EBM-Nrn. 30790, 30791 und Privatpat.) und blockweise anbiete, ca. 8 Wochen Behandlung, an 3 Tagen pro Woche in der Praxis, dann 6 Wochen Urlaub usw., im Jahresdurchschnitt ca. 8 Std. Arbeit/Woche. Dazu würde ich die Bereitschaftsdienste des Nachfolgers übernehmen (6 Tage + 3 x Mittwoch + Freitag pro Jahr). Um nicht den Steuerfreibetrag für den Praxisverkauf zu verlieren, muss ich Angestellter sein. Muss der Nachfolger für mich Arbeitgeberanteile abführen?

Udo H....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.