Weitere Abwehrmaßnahmen eingeleitet - Aktienkurs steigt weiter

Autor: KHB

Der französisch-deutsche Arzneimittelhersteller Aventis mit Hauptsitz in Straßburg lässt sich vom feindlichen Übernahmeversuch durch Sanofi-Synthxe9labo (Paris) nicht beeindrucken und hat weitere Abwehrmaßnahmen eingeleitet.

Nach der gestrigen Bilanzpressekonferenz von Sanofi in der französischen Hauptstadt legte der Kurs der Aventis-Aktie, der seit über einer Woche im Aufwind ist, bis zum frühen Nachmittag weiter um knapp 0,5 % zu, während der Börsenkurs des Sanofi-Papiers leicht nachgab. Der Aventis-Kurs liegt damit jetzt um rund 8 % über dem 47,8-Mrd.-Euro-Übernahmeangebot, das Sanofi vor drei Wochen unterbreitete.

Überraschenderweise hat Sanofi das Übernahmeangebot nicht aufgestockt. Börsenexperten gehen davon aus, dass der französische Konzern mindestes 25 % zulegen müsste. Außerdem gilt der lediglich 18-%ige Baranteil (82 % des Kaufpreises sollen mit Sanofi-Aktien bezahlt werden) als zu gering....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.