Welche Albträume die Deutschen quälen

Autor: CG

Bodenlose Abgründe, weglaufen wollen und nicht können, Flugzeugabstürze oder Prüfungsdesaster: Welche Albträume plagen den deutschen Bürger und wie oft?

In einer repräsentativen Bevölkerungsstichprobe von 2014 Personen analysierten Forscher vom Mannheimer Zentralinstitut für seelische Gesundheit Albtraumprävalenz und -charakteristika in Deutschland. Während 80 % der Befragten ganz selten oder nie solche Träume hatten, gaben immerhin 11 % „einige Male im Jahr“, 4 % „einmal im Monat“, 2 % „alle 14 Tage“ und 0,6 % sogar „mehrmals pro Woche“ an.

Rund 1000 Probanden wurden auch zu den Inhalten ihrer Albträume befragt. Als häufigste Themen erwiesen sich in der Studie:

  • Fallen oder in die Tiefe stürzen (39,5 %)
  • Verfolgt werden (25,7 %)
  • Sich nicht bewegen können (25,3 %)
  • Zu spät kommen (24 %)
  • Nahestehende Person verschwindet oder stirbt (20,9 %)
  • Szen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.