Welche Op.-Methode bei Hysterektomie?

Autor: Gb

Die vaginale Hysterektomie dauert am kürzesten, die abdominale ist weitgehend frei von schwerwiegenden Komplikationen und nach einer laparoskopischen sind die Frauen am schnellsten wieder auf den Beinen und schmerzfrei. Welche von den drei Möglichkeiten ist nun Methode der Wahl? Oder hängt das Vorgehen doch von der Präferenz des Operateurs ab?

Die laparoskopische Hysterektomie ist bereits in zehn Studien mit dem abdominalen und in vier Studien mit dem vaginalen Vorgehen verglichen worden. Immer aber in separaten klinischen Studien, meist monozentrisch und deshalb nur mit kleinen Fallzahlen. Erstmalig hat nun die eVALuate-Studie parallel, randomisiert und multizentrisch bei 1346 Frauen das vaginale, abdominale und laparoskopische Prozedere gleichzeitig verglichen. "Es war der Versuch, den Wert der einzelnen Methode für das routinemäßige Vorgehen in der gynäkologischen Praxis in einem großen Kollektiv zu evaluieren", so Studienleiter Professor Dr. Ray Garry am King Edward Memorial Hospital im westaustralischen Perth.

Laparoskopische...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.