Welche Pankreatitis muss unters Messer?

Autor: kß

In der Chirurgie der schweren akuten Pankreatitis hat sich in den letzten zwei Jahrzehnten viel geändert. Die Op.-Indikation wird heute seltener gestellt, statt extensiver Resektionen erfolgen limitierte Eingriffe …

 

Die milde akute Pankreatitis ist keine Indikation für einen chirurgischen Eingriff. Bei der schweren Form ist zu klären, ob sterile oder infizierte Pankreasnekrosen vorhanden sind, erläuterte Professor Dr. Wolf O. Bechstein von der Klinik für Allgemein- und Gefäßchirurgie der Universität Frankfurt beim Symposium „Pankreas – von der Entzündung zum Karzinom“. Nekrosen sind im Kontrastmittel-CT darstellbar, die Feinnadelaspirationsbiopsie gibt Aufschluss über eine Infektion.






Op. nicht in den ersten 14 Tagen

  • Bei sterilen Nekrosen wählt man die maximale konservative Therapie, sofern die Nekrosen keine Komplikationen (z.B. abdominales Kompartmentsyndrom) verursachen.
  • Infizierte Pankreasnekrosen sind...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.