Welche Thromboseprophylaxe?

Frage von Katja Schwarzkopf, Wuppertal:
Welche Thromboseprophylaxe wird bei Patientinnen mit wiederholten Spontanaborten und Faktor-V-Leiden-Mutation empfohlen? Gibt es Studien, die zeigen, inwieweit das Risiko eines erneuten Aborts unter Thromboseprophylaxe gesenkt werden kann?

Antwort von Professor Dr. Lothar Heilmann, Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe, Stadtkrankenhaus Rüsselsheim:
Unter Berücksichtigung aller auswertbaren Studien zur Häufigkeit des Faktor-V-Leiden beim wiederholten Spontanabort (> 2 Aborte bei Frauen über 30 Jahre; > 3 Aborte bei Frauen jünger als 30 Jahre) ergibt sich eine Inzidenz-Steigerung um das 2,8- bis 2,9fache (McLintock et al. 2001, Heilmann und Rath 2002). Untersuchungen von Vincent et al. 1998 und Regan und Rai 2002 zeigten bei 30 % der Frauen mit wiederholtem Spontanabort eine generalisierte "Übergerinnung" nach Messung mit verschiedenen Koagulations-Parametern. Diese "Übergerinnung" war unabhängig von der Anwesenheit der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.