Welche Unterschiede gibtxb4s bei den Fumaraten?

Frage von Dr. Dietrich Eisterlehner,

 

Facharzt für Allgemeinmedizin,

 

Börnsen:
Durch Erlöschen des Patentschutzes für Fumaderm® kommen neue, z.T. anders formulierte Folgepräparate auf den Markt. Gibt es therapierelevante Unterschiede?

Antwort von Professor Dr. Uwe Wollina,

Universitätshautklinik

Dresden-Friedrichstadt:
Die Behandlung der Psoriasis mit Fumaraten begann vor ca. 40 Jahren als Erfahrungsmedizin mit chemisch nicht definierten Einzelsubstanzen. In den 90er-Jahren

sind kontrollierte Therapie-Studien durchgeführt worden, die eine signifikante antipsoriatische Aktivität der Fumarate nachweisen konnten. Das in Deutschland zugelassene Präparat Fumaderm® enthält Dimethylfumarat und Ethylhydrogenfumarat. Aus In-vitro-Studien wissen wir, dass die Fumarate unterschiedlich wirksam sind. Vergleichende klinische Studien liegen allerdings nicht vor. Als wirksamstes antipsoriatisches Fumarat darf auf Grund der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.