Welcher Gallenpolyp muss operiert werden?

Autor: Dr. Anja Braunwarth, Foto: thinkstock

Gallenblasenpolypen: Die Operationsindikation richtet sich nach Größe und Wachstum.

Viele Gallenblasenpolypen werden zufällig im Ultraschall entdeckt. Wann eine Cholezystektomie fällig wird, erklärt ein Experte. Bei etwa 5 % der Gallenblasenpolypen muss man mit Neoplasien rechnen. Die Wachstumstendenz scheint eher gering.


Eine aktuelle italienische Studie mit kleinen Polypen (im Mittel 5 mm) ergab innerhalb von fünf Jahren bei 9 % eine Größenzunahme, schreibt Professor Dr. Michael Sackmann vom Klinikum am Bruderwald in Bamberg in der „Internistischen Praxis“.

Gallenblasenpolypen: Größe und Malignität korrelieren miteinander

Im Ultraschall lassen sich benigne Gewächse nicht sicher von malignen unterscheiden – auch nicht mit Farbdoppler oder Endosonographie. Bekannt ist...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.