Welt-Aidstag: HIV-Neuinfektionen sind rückläufig

Autor: RKI, Foto: Wikipedia

Heute ist Welt-Aids-Tag. Das Robert-Koch-Institut informiert über die aktuellen Zahlen zu HIV-Infektionraten und Methoden zur besseren Schätzung des Infektionszeitpunktes.

Eine neue Modellierung des Robert Koch-Instituts anlässlich des Welt-AIDS-Tags zeigt, dass es weniger Neuinfektionen mit dem HI-Virus gibt. Die Methode lässt eine genauere Schätzung des Infektionszeitpunktes als bisher zu. Eckdaten und Trends sind im Epidemiologischen Bulletin des RKI veröffentlicht (Ausgabe 46/2011). Auf den RKI-Internet-Seiten sind die Daten auch für die einzelnen Bundesländer abrufbar. Für das Jahr 2011 werden 2.700 Neuinfektionen geschätzt (2.250 Männer und 450 Frauen).


Der höchste Wert für HIV-Neuinfektionen lag nach dem neuen Modellierungsverfahren im Jahr 2006 bei rund 3.400 Infektionen und geht seitdem zurück. "Zu den wichtigsten Ursachen für diese positive...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.