Weltweite Aktionen geplant

Alzheimer Foundation ruft zu weltweitem Engagement auf. 26 Millionen sind bereits erkrankt.

Während die Generalversammlung der Vereinten Nationen diese Woche zusammenkommt, ruft die Alzheimer's Foundation of America (AFA) führende ausländische Führungspersönlichkeiten auf, am weltweiten Bemühen eines Dialogs zur Minimierung der Auswirkungen der Alzheimer-Krankheit für jene 26 Millionen Menschen auf der ganzen Welt, die zurzeit mit der Krankheit leben, und jene, die in Zukunft davon betroffen sein werden, mitzuarbeiten.

Eric J. Hall, Präsident und CEO der AFA, betonte, dass die zunehmende Häufigkeit der Krankheit auf der ganzen Welt, die sich bis 2050 vervierfachen soll, eine weitere Sensibilisierung auf einer globalen Ebene erfordert. Diese soll der nationalen Überzeugungsarbeit,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.