Weniger Karies, mehr Parodontose

Autor: Marlies Michaelis

Immer mehr Deutsche haben immer weniger Karies – dafür ist aber Parodontose auf dem Vormarsch: Jeder fünfte Erwachsene und zwei von fünf Senioren leiden unter stark entzündetem Zahnfleisch.

Weniger Löcher in den Zähnen und vor allem bei den Erwachsenen und Senioren mehr Zähne, aber auch mehr Parodontose: Das ist die Botschaft einer neuen deutschen Mundgesundheitsstudie. Besonders kritisch: Gerade Kinder aus einfachen Verhältnissen haben mehr Zähne mit Karies als noch vor zehn Jahren.

Wie es in deutschen Mündern aussieht, untersuchte das Institut der Deutschen Zahnärzte (IDZ) bei über 4500 Bürgern aus unterschiedlichen Altersgruppen – vertreten waren die zwölf- und die 15jährigen genau so wie die 35-44jährigen und die 65-74 Lenze zählenden Senioren.

In Sachen Karies konnten die Wissenschaftler erfreuliches berichten: Sieben von zehn Zwölfjährigen haben gar keinen Karies, im...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.