Wenn Besucher aus dem Ausland erkranken - wie abrechnen?

Michiko aus Japan, Ömer aus der Türkei und Inga aus Schweden: drei Urlauber, die in Deutschland erkranken – ihr Arztbesuch wird aber unterschiedlich abgerechnet!

Ist Ihrem Praxisteam klar, dass Sie für EU-Bürger die Praxisgebühr verlangen müssen? Und wie wird überhaupt abgerechnet bei einem EU-Bürger?

Ein Urlauber aus einem EU-Land wird über die Muster 80 und 81 sozusagen als deutscher Krankenversicherter behandelt. Der Vertragsarzt legt wie im Ersatzverfahren einen Schein an und rechnet normal über seine KV ab. Vorteil für ihn: Diese Leistungen werden extrabudgetär vergütet. „Inga aus Schweden“ bekommt also von der aushelfenden deutschen Krankenkasse die gleichen Leistungen, wie ein gesetzlich Versicherter aus Deutschland – muss allerdings auch die Praxisgebühr bezahlen!

In einem liebevoll animierten Video von KV-TV erklärt Dr. Thomas Kopetsch...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.