Wenn die Niere den Zucker kontrolliert

Autor: Martin Bischoff, Foto: thinkstock

Mit dem neuen Wirkprinzip der SGLT-2-Inhibition werden die Glukosewerte über die Niere mit kontrolliert. Doch nicht nur der Blutzuckerspiegel sinkt, auch das Körpergewicht und der Blutdruck nehmen ab.

Die Niere spielt eine wichtige Rolle in der Glukosehomöostase, erläuterte Dr. Elmar Jaeckel von der Medizinischen Hochschule Hannover. Auf der einen Seite ist sie an der Glukoneogenese beteiligt, auf der anderen Seite filtert sie täglich rund 180 g Glukose aus dem Primärharn und resorbiert sie zurück in den Blutkreislauf.


Rund 90 % der renalen Rückresorption erfolgt über SGLT-2 (Sodium-Glucose-Cotransporter-2). Wird dieser Natrium-Glukose-Kotransporter durch Dapagliflozin (Forxiga®) gehemmt, werden Glukose und Natrium vermehrt ausgeschieden.


„Somit bekommen wir außer der Glukosurie eine Natriurese sowie eine Diurese und folglich...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.