Wer muss zum Schädel-CT?

Autor: Dr. Dorothea Ranft, Foto: thinkstock

Bei Patienten mit leichter Kopfverletzung kann ein Protein-Test die Entscheidung für oder gegen ein kraniales CT erleichtern.

Auf Anamnese und neurologische Untersuchung ist bei leichten Kopfverletzungen kein Verlass, schließlich kann schon eine kurzzeitige Benommenheit auf eine intrakranielle Verletzung hinweisen, weder Bewusstseinsverlust noch Amnesie sind obligatorisch.

Neurogliales Protein S100B im Serum Hinweis für intrakranielle Verletzung

Das Team um Dr. Bernd A. Leidel von der Charité Universitätsmedizin in Berlin prüfte deshalb in einer Metaanalyse von acht Studien den diagnostischen Wert erhöhte Spiegel des neuroglialen Proteins S100B im Serum. Pathologisch erhöhte S100B-Werte wiesen auf ein erhöhtes Risiko für intrakranielle Verletzungsfolgen hin. Die gepoolte Analyse ergab eine Sensitivität von 94 %.

...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.