Wie Alkohol und Grünzeug das Brustkrebsrisiko beeinflussen

Autor: Dr. Barbara Kreutzkamp, Foto: wikimedia/Philiphoekstra

Steigern postmenopausale Frauen ihren Alkoholkonsum, erhöht sich auch das Risiko für Brustkrebs. Umgekehrt zeigt sich: Ein reichlicher Verzehr von Obst und Gemüse in jüngeren Jahren schützt davor.

Brustkrebs und koronare Herzkrankheit nehmen Spitzenplätze in den Mortalitätsstatistiken von Frauen nach den Wechseljahren ein. Ernährung und Alkohol beeinflussen das Risiko für beide Erkrankungen, wenngleich viele Fragen zu Assoziationen und Kausalzusammenhängen noch offen sind. Zwei neue Studien erweitern den Kenntnisstand.

Daten sprechen für
 kausalen Zusammenhang

In einer prospektiven Kohortenstudie mit 20 Jahren Follow-up und mehr als 20 000 Teilnehmerinnen bestätigten dänische Epidemiologen ihre Hypothese: Postmenopausale Frauen, die ihren Alkoholkonsum über einen Zeitraum von fünf Jahren steigerten, entwickelten vermehrt Mammakarzinome. Jedoch verringerte sich für sie gleichzeitig...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.