Wie das Virus stoppen?

Frage von Dr. Ulrich Niessen,

 

Facharzt für Allgemeinmedizin,

 

Waldböckelheim:
Mein Patient erkrankte vor fünf Jahren erstmalig akut an einer EBV-Infektion. Seitdem treten etwa zweimal jährlich Rezidive in Form von leichtem Fieber, Ikterus und starkem Erschöpfungszustand auf. Dabei jeweils Nachweis einer EBV-Reaktivierung sowie passagerer Anstieg der Transaminasen und des Bilirubins. Welche therapeutischen Möglichkeiten - außer Alkoholkarenz und körperlicher Schonung - gibt es?

Antwort von Professor Dr. Thomas Mertens,

Dr. Lutz von Müller,

Institut für Mikrobiologie und Immunologie - Abteilung Virologie,

Universitätsklinik Ulm:
Die vorgestellte Anamnese beschreibt einen immungesunden Patienten mit unklarem hochfieberhaftem Infekt zusammen mit passageren Symptomen und Laborbefunden einer Hepatitis. Die seit fünf Jahren rezidivierenden Hepatitis-Ereignisse gehen mit einer starken Erschöpfungssymptomatik einher.

Der Kollege erwähnt den Nachweis einer akuten EBV-Infektion in Zusammenhang mit dem ersten Auftreten der Symptomatik, und auch im Rahmen von erneuten Hepatitis-Ereignissen wurden wohl Zeichen der EBV-Reaktivierung nachgewiesen. Uns liegen jedoch keine...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.