Wie gefährlich ist Tennis?

Autor: AW

Im Vergleich zu Mannschaftssportarten wie Fußball oder Volleyball führt Tennis relativ selten zu ernsten

 

Verletzungen. Trotzdem hat praktisch jeder Tennisspieler Beschwerden durch seinen Sport.

Dies ergab eine prospektive Untersuchung der Arbeitsgruppe um Dr. Christian A. Kühne von der Klinik für Unfallchirurgie am Universitätsklinikum Essen. Die Kollegen beobachteten zwei Jahre lang 50 Freizeitspieler und 60 Mannschafts- und Turnierspieler und dokumentierten auftretende Verletzungen und Beschwerden mit prospektiven Erfassungsbögen.

Bei allen Spielern (100 %) traten Verletzungen oder Beschwerden auf, die mit dem Tennissport in Verbindung gebracht werden konnten. An erster Stelle standen Bagatellverletzungen (65,5 %) wie Schürfwunden, Blasen und Sonnenbrände. Gut die Hälfte der Spieler gab Krämpfe an, 35,5 % zogen sich Zerrungen, 25,5 % Distorsionen zu.

Zu schwereren Verletzungen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.