Wie gut ist der neue Darmkrebs-Test?

Frage von Dr. Wolf-D. Langhof,

 

Facharzt für Allgemeinmedizin,

 

Delmenhorst:
Was sagen Ihre Experten zu dem neuen Darmkrebstest? Wie valide sind die Daten?

Antwort von Dr. Jörg Trojan,

Medizinische Klinik II,

Schwerpunkt Gastroenterologie und Hepatologie,

Universitätsklinikum Frankfurt:
Im Rahmen der Darmkrebsfrüherkennung übernehmen die gesetzlichen Krankenversicherungen seit Oktober 2002 für Versicherte, die das 55. Lebensjahr vollendet haben, die Kosten für zwei Koloskopien im Zehn-Jahres-Abstand. Der ab dem 50. Lebensjahr empfohlene Okkultbluttest basiert auf dem Nachweis von okkultem Blut im Stuhl mittels Guajak-imprägniertem Filterpapier. Seine Sensitivität zur Detektion kolorektaler Neoplasien ist mit 30 bis 40 % relativ niedrig, seine Spezifität wird zudem negativ durch Ernährungsfaktoren, wie z.B. tierisches Hämoglobin und...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.