Wie können wir weiter gastroskopieren?

Autor: Hans-Joachim Schade, Detmar Ahlgrimm

Welche Möglichkeiten bietet das VÄndG, die Ausnahmegenehmigungen einer hausärztlich-internistischen Gemeinschaftspraxis weiter zu beziehen?

Dr. Felix Elgeti, Facharzt für Innere Medizin, Bielefeld:

Wir sind eine hausärztlich-internistische Gemeinschaftspraxis (GP), die bis Ende nächsten Jahres eine Ausnahmegenehmigung für Gastroskopien hat. Welche Möglichkeiten gibt es durch das VÄndG, diese Leistung auch weiter abzurechnen?

Hans-Joachim Schade, Rechtsanwalt, Wiesbaden, und Detmar Ahlgrimm, Ressortleiter Wirtschaft, Redaktion Medical Tribune:

Für die Abrechnung von Gastroskopien durch Hausärzte ergibt sich nicht unmittelbar etwas Neues. Mit Ausnahmegenehmigung bleibt sie erlaubt, ohne verboten.

Falls Sie die Ausnahmegenehmigung verlieren sollten, eröffnen sich durch das VÄndG aber doch einige neue Möglichkeiten. Eine wäre die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.