Wie nach GOÄ abrechnen?

Frage von Dr. Helmut Gromer,
Internist,
Mittenwald:

Wie rechne ich nach der GOÄ eine Duplexsonographie (mit PW-Doppler, aber nicht farbcodiert) für die supraaortalen hirnversorgenden Arterien, für die Beinarterien inklusive peripherer Verschlussdruckmessung und für die Beinvenen ab?

Antwort von Dr. H. Dennhardt,
Facharzt für Innere Medizin,
Mainz:

Die Abrechnung der Duplexsonographie wird auf Grund einer Empfehlung des Ausschusses "Gebührenordnung" der Bundesärztekammer mit folgenden GOÄ-Ziffern empfohlen:

Duplexsonographie hirnversorgender Gefäße: Ultraschalluntersuchung eines Organs (410), Ultraschalluntersuchung von bis zu drei weiteren Organen (420), Zuschlag Duplex (401), Zuschlag Frequenzspektrumanalyse (404).

Ultraschalluntersuchung von Extremitätenarterien bzw. -venen: Ultraschalluntersuchung eines Organs (410), Ultraschalluntersuchung von bis zu drei weiteren Organen (420), Extremitäten-Doppler (644). Als Zuschlag zu den sonographischen Leistungen nach...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.