Wie schwer darf der Ranzen sein?

Über die Hälfte der Schulkinder klagen über Rückenschmerzen, die auf das Tragen des Ranzens zurückzuführen sind. Daher ist es ratsam, auch bei den Tornistern die Höchstlast zu beachten.

 

 Am besten ist es, den Kindern nicht mehr als zehn Prozent ihres Köpergewichts zusätzlich aufzubürden, rät das Deutsche Grüne Kreuz (DGK). „Denn Kinder mit zu schweren Schulranzen müssen mit Verkrümmungen der Wirbelsäule und Verformungen der Füße rechnen“, so Dietmar Krause vom DGK.

Schon die Schulbücher bringen ein erhebliches Gewicht auf die Waage – deswegen appellierte die Kinderkommission des Deutschen Bundestages an die Schulbuchverlage, statt der Hardcover-Einbände leichteres Material zu verwenden. Schulen und Lehrer können einen Beitrag zur Gewichtsverringerung leisten, indem sie dafür sorgen, dass die Kinder möglichst viele Bücher und Gegenstände in der Schule aufbewahren können.

Für...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.