Wie verbindlich sind RKI-Empfehlungen?

Dr. H. Kapp, Dr. G. Widmann,

Fachärzte für Allgemeinmedizin,

Oberndorf:

 

In unserem Qualitätszirkel wurde diskutiert, ob Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts zur Hygiene in der Arztpraxis verbindlich sind.Es bestehen Diskrepanzen zwischen den Empfehlungen zertifizierter QM-Programme und den Aussagen des RKI.

Prof. Dr. Dr. Alexander P. F. Ehlers,
Fachanwalt für Medizinrecht,
Facharzt für Allgemeinmedizin,
München:

Zunächst möchten wir darauf hinweisen, dass Richtlinien des RKI im Rechtssinne Empfehlungen darstellen. Grundsätzlich gilt für die rechtliche Lage in Bezug auf Hygiene Folgendes: Die entscheidenden Vorschriften auf nationaler Ebene sind neben dem Medizinproduktegesetz (MPG) die Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (MPBetreibVO), das Infektionsschutzgesetz (IfSG) sowie das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG). Auf Landesebene existieren daneben Gesetze über den öffentlichen Gesundheitsdienst. Hinzu kommen Empfehlungen und Richtlinien von Verbänden und...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.