Wie viel Diagnostik beim chronischen Durchfall?

Autor: CG

Laborwerte, Stuhlproben, Endoskopie oder Funktionsuntersuchungen? Zur Abklärung einer chronischen Diarrhoe stehen eine Reihe von Verfahren zur Verfügung. Wie setzt man die Diagnostik rationell ein?

An vorderster Stelle rangiert bei Patienten mit chronischem Durchfall die detaillierte Anamnese: Familiengeschichte, Voroperationen, Systemerkrankungen, Medikamente, Alkohol, Fernreisen – all dies gilt es abzuklopfen. Was das Labor betrifft, so können Sie sich auf wenige Parameter (s. Kasten) beschränken, führte Professor Dr. Andreas <forced-line-break />Stallmach vom Universitätsklinikum Jena bei der 61. Jahrestagung der DGVS* aus.

Wann Infekt suchen?

Zur Klärung der Frage, ob wirklich eine chronische Diarrhoe vorliegt, tragen neben der Anamnese Stuhlinspektion und Bestimmung des Stuhlgewichtes (in 24 Stunden) bei. Infektiöse Ursachen liegen in den Industrieländern einer längerfristigen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.