Wie zukunftssicher ist Ihre Praxis?

Autor: reh

Ein externes Rating in der Arztpraxis, wozu soll das gut sein? Es reicht doch, wenn die Banken mit solchen Sachen kommen. – Weit gefehlt, denn ein externes Rating hilft die eigenen Stärken und Schwächen zu erkennen, nicht nur was den Umsatz betrifft, sondern auch bei den Softskills. Und für Verhandlungen mit Praxisnachfolgern kann es ebenfalls sehr wertvoll sein.

 

Gerade hat sich in Bayern auch eine Praxisgemeinschaft, bestehend aus einem Allgemeinmediziner und einer Hautärztin mit dermatologischer Praxisklinik und angeschlossenem Gesundheitsinstitut, einem externen Rating unterzogen. Bisher noch ein Einzelfall im Medizinbereich. Dabei bietet so ein Rating einige Chancen, auch für Praxen.
Ein externes Rating ist nichts anderes als eine neutrale und objektivierte Einschätzung von Experten zur Bonität, Zukunftsfähigkeit und Ausfallwahrscheinlichkeit des Unternehmens Arztpraxis. Damit bietet es eine Orientierungshilfe für Anlage-, Investitions- und Kooperationsentscheidungen. Es zeigt die Stärken und Schwächen bzw. Chancen und Risiken der Praxis auf. Das...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.