Wieviel Adjuvanz für CRC-Patienten?

Autor: Birgit-Kristin Pohlmann

Eine Analyse randomisierter Studien aus der ACCENT-Datenbank zur adjuvanten Behandlung von Patienten mit kolorektalem Karzinom (CRC) hat für Verunsicherung gesorgt. Profitieren über 70 Jahre alte Patienten nicht adäquat von den adjuvanten Kombinations-Chemotherapien?

Besagte Daten haben zu einer Aktualisierung der S3-Leitlinie geführt. Danach wird bei älteren Patienten Zurückhaltung beim adjuvanten Einsatz Oxaliplatin-haltiger Kombinationsregime empfohlen. Grund hierfür ist eine erhöhte Sterblichkeit bei den über 70-jährigen CRC-Patienten unter Oxaliplatin-haltiger adjuvanter Therapie sowie kein klarer Vorteil gegenüber der Monotherapie mit 5-FU/FS. Ein ähnlicher Trend scheint für orale Fluoropyrimidine zu bestehen. Die S3-Leitlinie empfiehlt lediglich „Zurückhaltung“, weil derzeit noch offen ist, inwieweit die Daten auf alle über 70-jährigen Patienten anwendbar sind und ob das Alter alleine der beste Diskriminator ist, sagt Prof. Dr. Thomas Seufferlein...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.