Wirksam wie ein Medikament: Sport und Bewegung bei Typ-2-Diabetes

Autor: Antje Thiel; Foto: Fotolia/Dmytro Panchenko

Der blutzuckersenkende Effekt von sportlicher Aktivität ist enorm. Es lohnt sich also, ein Trainingsprogramm gezielt in die Diabetestherapie einzubauen.

Moderate Bewegung für 150 Minuten pro Woche empfehlen Fachgesellschaften und die Weltgesundheitsorganisation für Erwachsene. Das entspricht rund 30 Minuten Bewegung pro Arbeitstag.

Doch einem Großteil der Bevölkerung gelingt es nicht, selbst diese Minimalziele zu erreichen, wie Martin Röhling vom Institut für Klinische Diabetologie am Deutschen Diabetes-Zentrum in Düsseldorf berichtete. Er präsentierte Studiendaten zu den Effekten verschiedener sportlicher Aktivitäten auf einzelne Therapieziele beim Typ-2-Diabetes.

Ein direkter Einfluss auf den HbA1c-Wert

"Eine einzelne Trainingseinheit von mindestens 45 Minuten kann den postprandialen Blutzuckerwert um etwa 50 mg/dl senken", sagte Martin...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.