Zahlt meine Haftpflicht?

Frage von Harm-Gode Pieritz, Facharzt für Allgemeinmedizin, Bad Soden-Salmünster:
Muß meine Arzthelferin selber eine Haftpflichtversicherung abschließen, z.B. für den Fall, daß sie fahrlässig eine i.m. Injektion an den falschen Ort gegeben hat (mit entsprechenden Folgen), oder ist dies in meiner Berufshaftpflicht drin oder in der Privathaftpflicht?

Antwort von Dr. Edgar Weiler, Rechtsanwalt, Bad Schwalbach:
Der Arzthaftpflicht-Versicherungsvertrag des freiberuflich tätigen Arztes erstreckt sich nicht nur auf eigene Behandlungsfehler, sondern auch auf Fehler, die aus der Tätigkeit eines Praxisvertreters, eines Assistenten, eines Arztes im Praktikum, einer Arzthelferin, Famuli, Auszubildenden sowie weiterer Mitarbeiter resultieren. Nicht abgedeckt sind allerdings regelmäßig Schäden aus der Behandlung naher Angehöriger, mit denen der Arzt in häuslicher Gemeinschaft lebt. Hier gilt gemäß xa7 4 Abs. 2 AHB (Allgemeine Bedingungen zur Haftpflichtversicherung) ein sogenannter Haftungsausschluß.

Die Berufshaftpflichtversicherung deckt...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.