Zahnarzt-Funktionäre verdienen deutlich mehr

Autor: AFP

Zahlreiche Zahnarzt-Funktionäre verdienen seit 2005 deutlich mehr als in den Vorjahren. Die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) bestätigte am Mittwoch in Köln grundsätzlich einen Bericht der "Süddeutschen Zeitung", wonach die Bezüge einzelner Vorsitzender der Kassenzahnärztlichen Vereinigungen (KZV) erheblich gestiegen seien.

Ein Sprecher des Verbandes begründete dies damit, dass die Vorsitzenden seit diesem Jahr nicht mehr ehren-, sondern hauptamtlich tätig seien. In Praxen könnten sie damit kaum noch Erträge erwirtschaften.

Die Bezüge einzelner KZV-Vorsitzender legten laut "SZ" um mehr als 300 Prozent zu. Spitzenreiter ist demnach der Chef der KZV Westfalen-Lippe, Dietmar Gorski, dessen Bezüge von 49.000 Euro auf 221.600 Euro anstieg. Damit verdiene Gorski mehr als der Chef der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV), Jürgen Fedderwitz, der ein Einkommen von 220.000 Euro verzeichne. Dessen Bezüge hätten zuvor bei 73.600 Euro gelegen.

Die gestiegenen Bezügen sind nach Darstellung des KZBV Folge der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.