Zecken, die fiese Schlepperbande

Autor: Dr. Angela Speth

Vollgepackt macht sich der gemeine Holzbock auf den Weg. Mit dabei sind auch Protozoen wie Babesien. © iStock/GlobalP

Reisen in einem Europa ohne Grenzen – es ist, als ob auch die von Zecken beförderten Krankheitserreger diese Freiheit nutzen: vor allem FSME-Viren und jene Bakterien, die Borreliose, Zeckenrückfallfieber und Tularämie verursachen.

Die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) rückt in Europa zunehmend nach Westen vor, schreiben Dr. Johannes Borde, in Oberkirch niedergelassener Internist und Infektiologe, und Kollegen. Ausgehend von der Hochprävalenzregion Baden überqueren die Viren seit einigen Jahren den Rhein Richtung Frankreich, ersichtlich an den autochthonen Infektionen im Elsass, zuletzt bei einem Achtjährigen aus Straßburg. Sogar die Niederlande machen sie neuerdings unsicher: 2016 ist dort erstmals ein Mensch an einer FSME erkrankt, die er sich in seiner Heimat zugezogen hatte.

Etwa 3 % der Zecken beherbergen FSME-Viren, doch ist in einzelnen Herden die Durchseuchung deutlich stärker. 2015 wurden dem Robert...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.