Zehennagel erstach Greis

Autor: SK

Verblutet, lautete die Todesursache bei dem 93-Jährigen, der tot in seinem Bett aufgefunden wurde.

Der Pathologe entdeckte eine ausgeprägte Varikosis, oberhalb des Knöchels fand sich eine etwa 1 cm lange Schnittwunde. Daraus hatte es offensichtlich so stark geblutet, dass die gesamte untere Matratzenhälfte blutdurchtränkt war. Der alte Mann bemerkte wohl kurz vor seinem Tod noch, dass irgend etwas nicht stimmte, setzte sich auf und stellte die Beine vors Bett - was das Verbluten noch beschleunigt. Die Ursache der Verletzung: Der 2 cm lange, messerscharfe Großzehennagel hatte beim Überkreuzen der Beine die Vene aufgeschlitzt. Selbst wenn der Patient die Blutungsursache erkannt hätte, so konnte er die Wunde wohl gar nicht erreichen. Vielleicht hätte regelmäßige Fußpflege dem Mann das Leben...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.