Zeitbombe tickt im Bauch!

Autor: MW

Männlich, über 50 und Raucher: Bei dieser Konstellation gibt die Bauchaorta besonders häufig nach. Da die tückischen Aneurysmen kaum Symptome machen, lohnt sich ein Screening älterer Herren.

 

Bei etwa bei 3 % aller über 50-Jährigen findet sich eine relevante Aussackung der Bauchaorta, Männer sind deutlich häufiger betroffen. Neben höherem Alter gilt Nikotinab-usus als Hauptrisikofaktor, schreibt Dr. Nicolas Diehm vom Schweizerischen Herz- und Gefäßzentrum Bern im „Internisten". Hypertonie und Dyslipidämie haben dagegen einen geringeren Einfluss und der Diabetes scheint sogar einen gewissen Schutz zu bieten.

Eine einmaliges Ultraschall-Screening bei allen 64- bis 75-jährigen Männern, die mindestens 100 Zigaretten geraucht haben, würde die Mortalität des Bauchaortenaneurysmas (BAA) deutlich senken, so Dr. Diehm. Aufgrund einer familiären Häufung empfiehlt er das Screening auch bei...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.