Zellalterung

Autor: Christiane von der Eltz/Dr. Regina Schick

Erst in den letzten beiden Jahrzehnten beschäftigen sich Wissenschaftler intensiv mit der pathophysiologischen Wirkung der freien Radikale im menschlichen Organismus. Durch viele Publikationen wurde bestätigt, dass ein eindeutiger Zusammenhang zwischen der übermäßigen Produktion von freien Radikalen und dem Alterungsprozess besteht bzw. dem Auftreten von degenerativen Erkrankungen, wie Herzerkrankungen und Schlaganfall, Krebs und Arteriosklerose.

Vor allem die Mitochondrien (Kraftwerke in der Zelle) und die Phagozyten (Fresszellen) sind potentielle Quellen von Sauerstoffradikalen, die in weiterer Folge DNA, Proteine, Kohlenhydrate und Lipide schädigen können, wenn der Körper nicht über ein...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.