Zöliakie auf dem Vormarsch

Autor: rft

Die Zöliakie, eine seltene Krankheit? Nicht mehr! Seit den 50er-Jahren hat sich die Inzidenz in den USA mehr als vervierfacht, wie kürzlich ein Blutprobenvergleich ergab.

Von den über 9000 AIR-Force-Soldaten aus der Nachkriegszeit hatten nur 0,2 % eine zuvor unerkannte Zöliakie, unter den Teilnehmern der modernen Olmsted-County-Kohorten dagegen fast jeder Hundertste. Ein Grund, früher nach der glutenvermittelten Immunreaktion zu suchen, die sich z.B. leicht hinter Reizdarmsymptomen versteckt: Schließlich trugen die AIR-Force-Patienten mit unbekannter Zöliakie ein viermal höheres Risiko, in den folgenden 45 Jahren zu versterben, als darmgesunde Kameraden.

Alberto Rubio-Tabia et al., Gastroenterology 2009; 137: 373–374

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.