Zu viel vom Fell des RLV-Bären verteilt

Autor: REI

Weil die KV Rheinland-Pfalz auch im 2. Quartal mehr Geld an die Ärzte ausgezahlt hat, als ihr dafür zur Verfügung stand, muss die Unterdeckung mit den RLV 2010 wieder eingespart werden.

Die Honorarreform macht den KV-Vorsitzenden Sanitätsrat Dr. Günter Gerhardt nicht richtig froh. Die endgültigen Abrechnungsergebnisse des 2. Quartals weisen im Vergleich zu 2/08 einen durchschnittlichen Mehrumsatz von 4,6 % für die Hausärzte und von 6,9 % für die Fachärzte aus. Darin steckt aber Geld, das die KV gar nicht hat. Erwartet hatte sie ursprünglich, in diesem Jahr 73 Mio. Euro mehr Honorar als 2008 verteilen zu dürfen. Nun zeigt sich aber, dass es nur zusätzliche 40 Mio. Euro sind.

Das Honorarreformziel der Planbarkeit der Praxiseinkünfte sei damit verfehlt worden, stellt Dr. Gerhardt fest. Zwar teilt die KV aufgrund ihrer Kalkulationen den Ärzten vorab mit, wie hoch die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.