Zum Turnen schicken?

Autor: MW

Bei Beschwerden nach akutem Schleudertrauma der HWS wird neben Schmerzmitteln häufig Physiotherapie verschrieben. Unfallchirurgen aus Ulm untersuchten den Nutzen dieser Maßnahme.

 

 

Daten von 359 Patienten mit Schmerzen aber ohne Funktionseinschränkung (Verletzung Grad I). Diese Patienten erhielten lediglich den Rat, sich genauso zu verhalten wie sonst und bei Bedarf ein Schmerzmittel zu nehmen. Der Erfolg gab der zurückhaltenden "Therapie" recht: nur 3,1 % der Patienten klagten nach sechs Monaten noch über Schmerzen, berichtete Dr. Michael Kramer von der Unfallchirurgischen Klinik Ulm bei der 68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie. Physiotherapie kann man sich hier also schenken.

Was aber ist mit etwas schwereren Fällen, wenn neben Schmerzen auch Funktionseinschränkungen bestehen? 64 Patienten mit Grad-II-Verletzungen kamen entweder in den...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.