Zum Verhüten zu dumm?

Autor: CG

Medizinische Kontrazeption wird in westlichen Ländern viel genutzt, doch wie wirksam ist sie?

Bei einer großen Bevölkerungsstudie stellten französische Forscher fest, dass nur 2,7 % der Frauen ohne Kinderwunsch keine Verhütungsmethode anwandten. Dennoch mussten 33 % der Schwangerschaften als ungeplant eingestuft werden, und von diesen endete ein großer Teil mit Abbruch. 65 % der ungewollten Schwangerschaften betrafen Frauen, die mit Pille, Spirale, Kondom oder anderen Methoden verhüteten. Eine Hauptursache für das Versagen einer Methode war der fehlerhafte Gebrauch. Berater in Einrichtungen zur Familienplanung müssen besser ausgebildet werden, damit sie Frauen zu einer Kontrazeptionsmethode raten, die zu ihrem sozialen und sexuellen Lebensstil passt, fordern die Autoren.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.