Zwei Bierkästen in der Blase

Autor: FJS

Da staunten die Kollegen nicht schlecht: Eine riesig angeschwollene Blase hatte das Abdomen ihres Patienten aufgetrieben. 18 Liter Urin ergossen sich aus dem Katheter.

Seit einem halben Jahr blähe sich sein Bauch unangenehm und das Wasserlassen sei seit acht Wochen gestört, berichtete ein 45-jähriger Mann den Ärzten der Universität von Yale. Bei der Anamnese gab der Patient einen chronischen Alkoholabusus von zehn Bieren täglich über 20 Jahre an. Abgesehen vom aufgetriebenen Abdomen waren die klinischen Befunde einschließlich des neurologischen Status unauffällig. Das CT zeigte eine erhebliche Blasenvergrößerung und massive Hydroureteren beidseits. Nach Anlage eines Katheders flossen in zwölf Stunden 18 650 ml Urin x96 und der Patient verspürte keine Beschwerden mehr. Versorgt mit einem suprapubischen Katheter, damit die Blase wieder zur gesunden Größe...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.