Zwei Liter Wein rektal genossen

Autor: CG

Nackt und tief bewusstlos fand das Rettungsteam den Mann vor seiner Duschkabine. Der Boden des Badezimmers war kotverschmutzt, und auf der Mischbatterie stand eine Fünfliter-Weinflasche, aus der ein Schlauch hing ...

Nach Angaben der Ehefrau hatte die Flasche etwa zwei Liter Wein enthalten. Die Notärzte reimten sich eins und eins zusammen und fuhren den Mann unter der Verdachtsdiagnose "akute Alkoholvergiftung" schnellstens in die Klinik. Während der Fahrt erbrach der Intoxikierte mehrmals. Der im Krankenhaus bestimmte Blutalkoholspiegel lag bei 1,7 Promille. In den folgenden zwei Stunden klarte der Patient zunehmend auf. Er wirkte aggressiv und uneinsichtig und erklärte bei der psychiatrischen Anamnese, er habe sich selbst schon mehrfach - zwecks sexueller Erregung - Darmspülungen mit verschiedenen Substanzen verabreicht. Die Klysmaphilie wurde in der Literatur mehrfach beschrieben, berichtete Dr....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.