Zwei pro Schulklasse

Autor: Rd

Bis zu acht von 100 Schulkindern leiden unter einem Hyperaktivitäts-Syndrom bzw. Konzentrationsstörungen.

Das ergab eine Studie der Mayo Klinik mit mehr als 8500 Schülern. Solche Verhaltensstörungen können sich bis ins Erwachsenenalter fortsetzen und Selbstwertgefühl, Beziehungsfähigkeit sowie Arbeitsleistung der Betroffenen erheblich beeinträchtigen, heißt es in einer Pressemitteilung der Klinik.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.